Beiträge

Coaching: Website corinnacappel.de

Corinna Cappel-Sellin arbeitet als Heilpraktikerin für Psychotherapie und hat ihre Praxis im Gesundheitszentrum Schwalmtal. Sie wünschte sich einen Relaunch, denn ihre alte Website gefiel ihr aus zwei Gründen gar nicht:

1. Sie war nicht in der Lage, sie zu bedienen, zu aktualisieren oder zu verändern.
2. Sie passte überhaupt nicht zum sonstigen Erscheinungsbild Ihres kleinen Unternehmens.

Ein klarer Fall für Renate Hermanns von der CSS Manufaktur und für mich. Am liebsten bauen wir nämlich Webseiten für Leute, die uns ganz genau sagen können, wie sie aussehen soll. In diesem Fall tat Frau Cappel-Sellin genau das, ohne zu wissen, dass ihr Briefing so präzise war oder dass es überhaupt ein Briefing war. Denn was sie tat, war einfach: Sie zeigte mir Ihren Flyer.

Vorderseite:

Bild

Innenseite:

Bild

Die Entscheidung war in dem Fall leicht: WordPress – denn das System kennt die Kundin bereits ein wenig durch ihre Partnerschaft im Gesundheitszentrum, wo alle Partner auf der Website bloggen können – und Divi – das hochflexible Theme im Baukastensystem, das Renate und ich nach einigen gemeinsamen Projekten mittlerweile ganz gut beherrschen.

Entstanden ist eine kleine Seite im Corporate Design der Beratungspraxis, die das Angebot der Kundin abbildet und ihr Ausbaupotenzial bietet.

Bild

Von der Startseite aus führen je ein Teaser direkt in die beiden Angebotsbereiche Kinder/Jugendliche und Erwachsene. Der dritte Abschnitt ist ein aktueller Beitrag aus dem Blog. Die Kundin hat immer mal wieder aktuelle Angebote, die sie hier herausstellen will. Zusätzlich möchte sie das Blog nutzen, um durch Fachartikel Kompetenz zu beweisen und/oder ihre Kunden mit Hintergrundinformationen zu versorgen. Weiter ausbauen kann die Kundin im Laufe der Zeit außerdem sehr leicht die „häufigen Fragen“ auf der entsprechenden, gleichnamigen Seite.

Für die zügige Umsetzung und für die gute Zusammenarbeit bedanke ich mich einmal mehr bei Renate Hermanns. Unserer Kundin Corinna Cappel-Sellin wünsche ich viel Freude und Erfolg mit ihrer neuen Website.

Relaunch: sonnen-apotheke-waldniel.de

Gestern sind Renate Hermanns von der CSS-Manufaktur und ich wieder “Eltern geworden”,  es hat nämlich ein weiteres Baby von uns das Licht der Welt erblickt. Der Relaunch der Website der Sonnen Apotheke Waldniel ist online.

Die Sonnen Apotheke war schon seit vielen Jahren mit einer Website im Web vertreten, der man deutlich ansah, dass sie in die Jahre gekommen war. In der Apotheke versteht man sich auf Pfanzenheilkunde, auf Homöopathie, auf Kosmetik und Medikamente, aber naturgemäß nicht so sehr aufs Web. Also gab man diesen Part sehr vertrauensvoll in meine Hände. Ich traf mich mit dem Chef der Apotheke, besprach Inhalte und Designwünsche – licht und hell sollte es sein – und versuchte dabei auch herauszufinden, was die Sonnen Apotheke Waldniel von den anderen Apotheken im Ort unterscheidet. Die Ergebnisse dieses Gespräches flossen natürlich ins Konzept mit ein.

Weitere Ideen erhoffte ich mir von der Konkurrenzanalyse. Die aber hat mich dann ziemlich enttäuscht: Apothekenseiten sind zum großen Teil alle gleich. Das liegt daran, dass es mehrere Branchenanbieter gibt, die den Apotheken immer wieder dasselbe Paket verkaufen. Da kann man dann noch die Farbe der Seite individualisieren, das eigene Logo einsetzen und die Teambilder, aber ansonsten sind die Seiten alle gleich, ja sogar die Texte (!) sind oft identisch. Da fragt man sich doch, ob diese Anbieter, die den Apotheken da Websites verkaufen, noch nie was von duplicate content gehört haben?

“Mein” Apotheker sollte auf jeden Fall eine individuelle Seite bekommen. Eine WordPress-Seite sollte es sein, weil dieses System durch die Partnerschaft im Gesundheitszentrum Schwalmtal schon bekannt war. Dort hatten sie bereits eine kleine Schulung durch mich mitgemacht. Wie immer haben Renate Hermanns von der CSS-Manufaktur in Düsseldorf und ich eng und gut zusammengearbeitet und sie hat das Template wunderbar und stilsicher nach meinen Vorgaben realisiert.

Kundenkarte

Als Vorlage diente die neue Kundenkarte der Sonnen Apotheke. Das sichert gleich beim Aufruf der Startseite bestehenden Kunden einen Wiedererkennungseffekt und bei Neukunden, die über die Website kommen, ist es umgekehrt, wenn sie in der Apotheke ihre Gesundheitskarte erhalten.

Die Startseite ist dynamisch gehalten. Sie verlinkt zum Angebot, aber auch zu Serviceseiten wie den Apothekennotdienst. Im Zentrum der Seite stehen die aktuellen Monatsangebote der Apotheke sowie aktuelle Beiträge und Neuigkeiten aus dem integrierten Blog.

Als kleine Dreingabe haben wir mit der Hilfe meiner Praktikantin dem Kunden einen Mini-Apothekenratgeber erstellt, den er bei Lust und Zeit sehr leicht ausbauen (lassen) kann. Er liefert wichtigen Content für die Seite und bei entsprechendem Ausbau und entsprechender Pflege den Websitebesuchern auch interessantes Know-how.

Für aktuelle Fotos ist unser Kunde unserer Empfehlung gefolgt und hat die Mönchengladbacher Fotografin Isabella Raupold beauftragt. Darüber freu ich mich immer sehr, weil damit die Bildqualität von vorneherein gesichert ist.

Der Punkt Bestellservice ist der einzige Punkt der Website, der nicht responsiv ist – denn dahinter verbindet sich ein externes Shopsystem, das wir lediglich auf Kundenwunsch per Frame eingebunden haben, auf dessen Gestaltung wir aber weiter keinen Einfluss hatten.

Ich danke allen Projektbeteiligten für die gute Zusammenarbeit und Herrn Peter Ronge von der Sonnen Apotheke Waldniel für sein Vertrauen. Ihm und seinem Team wünsche ich nicht nur Erfolg mit der Website, sondern auch Spaß daran, mit ihr zu arbeiten und sie aktuell zu halten.

Konzept, Text, Projektmanagement: anita-leschke.de

Anita Leschke aus Buxtehude wünschte sich einen Relaunch, empfand aber die Auseinandersetzung mit diesem Thema als Belastung. Ich bot ihr an, mich vollumfänglich darum zu kümmern, so dass Sie sich wieder ihren Aufgaben und Kernkompetenzen widmen konnte.

Vollumfänglich bedeutete, dass ich das Navigationskonzept erstellte, die Inhalte neu gliederte, ergänzte und formulierte, zusammen mit Dagmar Diebels – verantwortlich für die Technik und Template-Anpassung – das Template/Design auswählte, ein Bildkonzept entwickelte und entsprechende Bilder organisierte. Kurz – wir haben Anita Leschke eine neue Webpräsenz schlüsselfertig geliefert. Dagmar Diebels hat außerdem noch den Umzug der Domain betreut. Liebe Dagmar – auch an dieser Stelle noch mal vielen Dank für die gute Zusammenarbeit!

Als wir unserer Kundin den Link zu ihrer neuen Website schickten, war Ihre Reaktion für uns sehr erfreulich. Sie schrieb:

“Liebe Frau Mestmäcker! Liebe Frau Diebels!
Tausendmal Danke für das phantastische Ergebnis!!!!!Ich bin voller Freude!!!!!”

Da waren auch wir voller Freude. :-) Was solche Freude machte, ist eine kleine, freundliche Website auf WordPress-Basis, die Raum lässt für Aktualisierungen und Ergänzungen. Auf der Startseite empfängt ein kleiner Slider den Besucher. Zwar haben wir die einzelnen Bilder mit den betreffenden Seiten verlinkt, aber eingesetzt haben wir den Slider in der Hauptsache als schmückendes Designelement. Ein kleiner Text begrüßt den Besucher, darunter stellen wir einen Teil des Angebotes vor. Im Bereich darunter hat Frau Leschke die Möglichkeit, aktuelle Projekte, Veranstaltungen oder sonstige Neuigkeiten aus Ihrem Business zu veröffentlichen.

Die Parabel “Stille” lag der Kundin am Herzen, sie haben wir auf der Startseite präsentiert und mit einem entsprechenden Foto illustriert.

Der Footer skizziert noch einmal in aller Kürze, was Besucher der Website von Frau Leschke erwarten dürfen und bietet gleichzeitig Raum zum Platzieren der wichtigsten Keywords.

Das Navigationskonzept und der Seitenaufbau sind wie gewünscht klassisch und schlicht. Lediglich der Angebots-Bereich hat Unterpunkte, ansonsten ist die Website sehr schlank gehalten. Hinter dem Punkt “Aktuelle Projekte” verbirgt sich ein Blog, das Frau Leschke beliebig befüllen könnte. Geplant ist allerdings keine rege Blogtätigkeit, die Website soll lediglich über das Leistungsangebot der Heilpraktikerin für Psychotherapie informieren.

Wir wünschen Anita Leschke viel Erfolg mit Ihrer neuen Website.

 

 

Stapellauf: gz-schwalmtal.de

Eigentlich heißt diese Kategorie ja “frisch getextet” – aber diese Bezeichnung umfasst schon lange nicht mehr mein Tätigkeitsspektrum, wenn es um Websites geht. Die niegelnagelneue Website des Gesundheitszentrums Schwalmtal – seit gestern online – ist mal wieder so ein Fall. Meine Hauptleistung lag hier im konzeptionellen Bereich und im Projektmanagement. Im Textbereich hab ich vorhandene Texte gefeilt, geschliffen und poliert, manche ein wenig ergänzt und einige wenige ganz neu geschrieben.  Ínsgesamt ging es mehr darum, die Ansprache zu optimieren und die Keywords vernünftig zu platzieren. Darüber hinaus galt es, es ein bereits existierendes Konzept im Printbereich sowie ein Corporate Design aufs Web zu übertragen.

Das Gesundheitszentrum Schwalmtal vereint viele verschiedene Dienstleister aus dem Gesundheits- und Fitness-Bereich unter einem Dach. Auf der Website sollten diese Dienstleister als Partner des Gesundheitszentrums jeweils ihren eigenen kurzen Bereich erhalten, ansonsten sollte auf die eigenen Webauftritte der beteiligten Unternehmen verwiesen werden.

Auf der Startseite haben wir das Corporate Design aufgenommen. Alle Partnerunterseiten erreicht man via Klick links auf die farbigen Balken der einzelnen Bereiche. Diese Balkenleiste übernimmt hier die Funktion einer Navigation. Die vier Kreise unter dem Startbild sind vier gesetzte Beiträge, die hervorgehoben werden sollen. Diese Artikel können natürlich bei Bedarf durchaus auch mal wechseln. Die darunter folgenden Beitragsflächen – einer im großen Querbalken, drei Artikel darunter mit jeweils kleinem Bild – werden aus dem Blog (-> gZs News & Infos) gespeist. An diesen Stellen können alle Partner Neuigkeiten, Ankündigungen, Hintergrundinformationen, Erfolgsberichte etc. veröffentlichen. Dieser Bereich kann auf Wunsch – nach einer kleinen Schulung – von den einzelnen Partnern selbst gepflegt werden.

Auch die Infos im Footer sind bei Bedarf leicht zu ändern. Bis sie für andere Dinge gebraucht wird, haben wir die Spalte in der Mitte mit lauter Keywords bestückt. Die Website ist responsive und optimiert für alle auch mobilen Endgeräte. Als CMS wurde WordPress gewählt.

Insgesamt war mir wichtig, dass diese Seite durch Inhalt und Tonalität Kompetenz, aber auch Sympathie und Herzlichkeit vermittelt. Sie soll die Berührungsängste nehmen, einfach mal im Gesundheitszentrum vorbei zu schauen und klar machen: Hey, die sind da echt alle ziemlich nett. Und das sind sie. Denn ich selbst gehe dort (mehr oder weniger) regelmäßig zur Massage, zum Pilates, ins Fitness-Studio oder in den Cardiopark. Diese Website ist somit nicht nur ein Beleg meiner Arbeit, sondern auch der erneute Beweis meiner Theorie: Akquise ist immer. Akquiriert habe ich diesen Kunden in gewisser Weise, während ich auf einer Massageliege lag. :-)

Ich danke Renate Hermanns von der CSS Manufaktur Düsseldorf für die wieder einmal gute Zusammenarbeit. Sie hat immer eine Lösung, wenn ich mit meinen Ideen um die Ecke komme und setzt geduldig um, was ich mir in den Kopf setze. (Navigation, die keine ist, zum Beispiel, und die soll sich bitte drehen, damit da Telefonnummern stehen können.)

Ich wünsche dem Gesundheitszentrum Schwalmtal und all seinen Partnern ganz viel Erfolg mit der neuen Website und auch Spaß an den Möglichkeiten, die ihnen diese neue Internetpräsenz bietet.

Frisch vom Schreibtisch: Website für einen Juwelier

Relaunch von juwelier-range.de – vor wenigen Tagen haben wir die neue Website frei gelassen und ich kann wieder einmal meinen obligatorischen Link zum Start verschenken.  Ich zeichne verantwortlich für das Konzept und den Text dieser neuen Website.

Screenshot juwelier-range.de

Ein großer Teil der Leistung lag in der neuen Strukturierung der Inhalte, und zwar in einer Struktur, die möglichst allen Herstellern der großen Gesamtkollektion gleichermaßen gerecht wurde, die aber auch die kreative Seite der Goldschmiede herausstellt und die berücksichtigt, dass diese Website in Zukunft nicht nur der Präsentation dienen soll, sondern dass sie auch aktiv für alle social media Aktivitäten genutzt werden wird. Das Konzept sollte also vor allem auch ausbau- und zukunftsfähig sein. 

Wenig Text – viele Bilder

Wir sind hier bei einem Juwelier. Worum geht es da? Um Schmuck! Also wollten wir viel Schmuck zeigen und das Kasseler Fachgeschäft emotional ansprechend präsentieren. Der übergroße Startseitenslider holt den Surfer gleich ab und zeigt ihm ohne große Worte, worum es hier geht: Um Uhren, Schmuck, Trauringe und um den umfassenden Service einer Goldschmiede. Alle Bilder führen natürlich zu den thematisch passenden Seiten.

screenshot von weiterer Slidereinstellung

Die Navigation ist bewusst schlank gehalten und doch hat die Seite sehr viele Inhalte. Die jedoch befinden sich im Blog, wodurch man eine größere Flexibilität erreicht. Insgesamt 6 Teaserfelder in zwei Reihen bieten höchstmögliche Flexibilität. Die Teaser präsentieren ausgewählte Inhalte prominent, die man bei Bedarf oder je nach Saison oder Fokussierung hin und wieder mal ändern kann, wenn man will. Beim Bloggen im Alltag bietet ein großer, zentraler Block in der Mitte der Startseite Raum für den jeweils aktuellsten neuen Beitrag oder den Beitrag, den man gerade am liebsten featuren möchte. Einer der kleinen Teaser ist zudem reserviert für einen zweiten Beitrag aus dem Weblog, der auf der Startseite angezeigt werden soll. Beide Platzierungen sind via Klick aus dem Blog ansteuerbar.

Portfolio-Funktion

Zugrunde liegt das Blogsystem WordPress, beim Template hatte ich mich für executive von studiopress.com entschieden. Die Galerien werden mit NGGallery Pro dargestellt. Das Theme hat vielfältige interessante Funktionalitäten, insbesondere hab ich hier erstmals die für mich neuen Portfolio-Seiten kennengelernt und bin sehr begeistert von dieser Präsentationsmöglichkeit. Für dieses Projekt kam diese Technik wie gerufen. Das Template ist natürlich widgetfähig und responsive.

Danke schön

Ich danke einmal mehr Ina Baumbach für die wie immer sehr gute Zusammenarbeit. Ina zeichnet verantwortlich für die Installation des Systems, für alle technischen und designtechnischen Anpassungen sowie für die Installation sämtlicher Galerien – und das sind wirklich nicht wenige… Aus diversen Gründen war es ein bisschen eng mit der Zeit und so haben wir diese Seite im Großen und Ganzen – abgesehen von noch andauernden kleinen Anpassungen hie und da – innerhalb von nur fünf Tagen zusammen gebaut. Das war schon eine wirklich sehr konzentrierte, manchmal atemlose Aktion, die nur klappen konnte, weil wir mittlerweile ziemlich gut und sachorientiert zusammen funktionieren, so dass uns auch ein paar kleinere Explosionen aufgrund des wirklich hohen Drucks im Kessel gegenseitig nichts anhaben konnten. ;-)

Meinem Kunden Juwelier Bernd Range danke ich sehr herzlich für sein Vertrauen,  das er bewiesen hat. Er ist meiner Empfehlung zu einem Relaunch quasi blind gefolgt und hat uns einfach machen lassen und das Ergebnis erst am Ende begutachtet. Vielen, vielen Dank dafür. Ich wünsche nun recht viel Spaß mit dem neuen Unternehmensauftritt und seinen vielen Möglichkeiten und natürlich auch ganz viel Erfolg!

Frisch getextet: freshhair24.de

Man könnte denken, dass ich nicht sooo viel texte, wenn man sich ansieht, wie oft ich hier in der Rubrik `Frisch getextet` berichte oder wie oft ich hier überhaupt blogge. Aber das täuscht und genau das Gegenteil ist der Fall. Ich hab so viel zu tun, dass das eigene Blog leider viel zu oft verwaist und unbeachtet bleibt. Aber einem der jüngsten Projekte möchte ich denn doch nach guter alter Sitte einen Link spendieren und es hier vorstellen: freshhair24.de.

Screenshot freshhair24.de

Ich freu mich ganz besonders über diese kleine Website, denn sie war eigentlich so gar nicht geplant, aber sie wollte auf diese Welt. Und zwar genau so und nicht anders. Ursprünglich wollte Janni Kellidis Text von mir. Dann stellte sich heraus, dass er unterm Strich mehr als Text brauchte.

Vom ersten Kontakt mit dem Neukunden bis zum Launch vergingen nur knapp drei Wochen. Möglich gemacht wurde diese Blitzarbeit durch die gute und reibungslose Zusammenarbeit zwischen Renate Hermanns von der CSS-Manufaktur, der Fotografin Isabella Raupold aus Mönchengladbach und mir.

Knappes Briefing

Das Briefing war denkbar knapp – es lautete:

Ich brauche für meinen Friseursalon eine Website

.
Wir hatten:

•Ein Logo
•Einen Kundenzugang des Produktlieferanten La Biosthetique.
•Eine Domain ohne Webspace
•Und den Link zu einer Website, die er gut fand, ich aber nicht. ;-)

Wir hatten nicht:

•Inhalte
•Bilder
•Ein Konzept
•Eine Datenbank

Nach seinem ersten und einzigen Termin in meinem Büro verabschiedete ich ihn mit den Worten: Vertrauen Sie mir? Dann lassen Sie uns Ihre Website bauen und am Ende sehen wir, ob Sie Ihnen gefällt. Er hatte Vertrauen, gab mir alle notwendigen Zugänge zu 1 & 1 und zu seinem Kundenbereich bei La Biosthétique und engagierte die von mir empfohlene Fotografin Isabella Raupold, die dankenswerter sehr kurzfristig vor ihrem Urlaub noch einen Shooting-Tag einlegte und mir schon bald viele schöne Fotos übergab.

In der Zwischenzeit hatte Renate als Contentmanagement System WordPress installiert und mir ein Template vorgeschlagen. Anhand dieses Templates schrieb ich das Sitekonzept, das alle Bedürfnisse des Kunden abdeckte:

•Präsentation seines Friseursalons, seines Teams und seiner Leistungen
•Möglichkeit zum Aufbau einer Frisurengalerie
••Flexibilität, Aktualisierbarkeit und Ausbaufähigkeit
•Möglichkeit, bestimmte Inhalte wie Aktionen, Sonderangebote etc. prominent und bereits auf der Startseite hervorzuheben.
•Ein Weblog, um Know how, Produktnews, tagesaktuelle Ereignisse, Kundenstimmen und vieles mehr zu präsentieren und zu sammeln
•Kontaktmöglichkeiten von jeder Seite aus und prominente Präsentation der Telefonnummer.

Außerdem ein paar Anmerkungen zum Design, zur Farbwahl – was bei dem Namen fresh hair und einer Zitrone im Logo nicht schwer fiel.

Renate bekam das Konzept, begann mit der Umsetzung und parallel befüllte ich die einzelnen Seiten mit Inhalten. Ich lud alle Fotos in die Dropbox, so dass wir beide Zugriff darauf hatten und wir ließen uns von den Bildern weiter inspirieren. Es ist nicht leicht, etwas über ein Team zu schreiben, das man gar nicht kennt. Da waren die Bilder eine sehr große Hilfe, wenn es darum ging, zu erspüren, wie Look and Feel der Seite sein sollten.

Bei den Inhalten hab ich es insgesamt kurz gehalten und versucht, in wenigen Absätzen jeweils das Wichtigste zu übermitteln, was da lautet: Wir sind gut, wir sind sympathisch, wir machen dich schön oder noch schöner, bei uns fühlt man sich wohl, ein Besuch bei fresh hair ist wie eine Belohnung. Das Ganze aber möglichst in einem natürlichen Tonfall, stylisch, chic, aber nicht künstlich, jung und modern, aber seriös – so soll der Salon wirken.  Gleichzeitig hab ich versucht, unaufdringlich die wichtigsten Keywords jeder Seite und der Site insgesamt unterzubringen.

Renate spendierte noch ein paar nette Design-Gimmicks wie die Zeichnungen in den drei Feldern auf der Startseite oder den Empfehlen-Button als kleines optisches Highlight. Ich kaufte einige weitere Fotos für die Site bei Fotolia und bloggte die ersten Artikel und legte die ersten Kategorien fest.

Startseite und alle Hauptseiten erhielten Slider, die eine dezente Dynamik in die Seite bringen und vor allem den Auftraggeber glücklich machen, denn Slider hatte er sich gewünscht. Am Ende haben wir gemeinsam noch ein wenig Feinschliff betrieben, hier und da am Design poliert, ich hatte den Kunden gebeten, mir einen Admin-Zugang zu seiner Facebook-Seite zu machen, um dort auch schon mal anzufangen, ein bisschen Leben in die Bude zu bringen. Gesagt, getan.

Am 27. Juli hab ich dem Kunden erstmals einen Link zu seiner neuen Website geschickt, mit der Bitte, in erster Linie alle Inhalte zu checken. Denn die hatte ich mir ja weitestgehend „ausgedacht“. Ein paar wenige Korrekturen durchgeführt, die Website auch noch dem Team im Friseursalon gezeigt und am Dienstag, den 30. Juli 2013 erblickte sie dann das Licht der Webwelt.

Das war ein Blitzprojekt, das mir ganz viel Freude gemacht hat. Ich danke Renate Hermanns und Isabella Raupold für die tolle Zusammenarbeit und Janni Kellidis für seinen Mut, einer Dienstleisterin, die er mal gerade eine Stunde kannte, zu vertrauen.

Ich vertrau ihm aber umgekehrt auch – er darf mir sehr bald die Haare schneiden. :-) By the way – für alle aus Mönchengladbach und Umgebung – im Rahmen meiner Content-Entwicklung für freshhair24.de hab ich mir auch eine Neukundenaktion ausgedacht. Der nächste Friseurbesuch kommt bestimmt – da lohnt sich vorher ein Klick auf diesen Link.   Oder ihr geht zu zweit in den Laden und nutzt das 2 for 1 Angebot. Auch eine lukrative Sache.