Networking mal anders

Ich weiß, dass das eine PR-Agentur macht. Ich weiß nur nicht warum. Der Sinn erschließt sich mir nicht. Aber – jenseits aller politischen Ansichten – ich fand es nett, mit dem Bundesaußenminister verkontaktet zu sein.

Sehr geehrte Frau Mestmäcker,

Dr. Guido Westerwelle hat Ihren Kontaktwunsch auf XING bestätigt.

Das Profil von Dr. Guido Westerwelle finden Sie hier:

  https://www.xing.com/profile/Guido_Westerwelle?reagent=systemmail/mailcontactaddnotify2

Schäuble gibt`s übrigens auch. Aber das ging mir dann doch zu weit. ;-)

8 Kommentare
  1. Heike sagte:

    Wow, der Außenministerwelpe ist ein direkter Kontakt von dir! Und warum fragt kein Promi (oder wenigstens: Semipromi) bei mir an?

  2. Susi sagte:

    Ich knicks mal ehrfurchtsvoll. *ggg* Wobei ich auf twitter ja auch Herrn Obama folgte und zurückgefolgte wurde. ;-))))

  3. Sven sagte:

    Man soll ja nicht immer meckern, aber irgendwie kommt man nicht daran vorbei.

    Wer bezahlt eigentlich eine Marketingagentur, die damit beschäftigt ist eine möglichst große virtuelle Freundesliste für Politiker aufzubauen. Ich verstehe es noch bei Musikern oder Schauspielern – die arbeiten mehr oder weniger mit Ihrem eigenen Geld, aber hier sind es Steuermittel.

    Oder sehe ich das falsch. Habe ich ein Recht darauf mit Herrn Westerwelle und Herrn Schäuble befreundet zu sein, weil ich Sie ja auch bezahle ?

    Ist der twitternde Politiker vielleicht ein Statement wie “Hey seht her in bin wach, sitze im Bundestag und passe auf” und nicht der Ausdruck völliger geistiger Vernebelung.

    Ich werde in mich gehen und darüber nachdenken.

  4. Heike sagte:

    Gute Frage – wer bezahlt das? Wir alle, wie immer. Und: Nein, du siehst das nicht falsch. Die sollen arbeiten, nicht twittern. Schade, wenn Kommunikationskanäle wichtiger werden als Kommunikationsinhalte …

  5. Paola sagte:

    seit ihr sicher das bei Twitter Prommis und so sind?
    ich weis es nicht deswegen frag ich..
    weil ich bin vor kurzem dort angemeldet aber ich sehe irgendwe noch nicht durch..
    ;-)
    es steht alles in englisch bei mir und so gut bin ich noch nicht.
    aber Fifti chent hatt mich geaddet..
    aber das ist der doch nicht wirklich oder?
    :O

    lg pola

  6. Biggi sagte:

    Hallo Paola,

    ich denke, dass es viele Fakes gibt,aber auch viele Agenturen,die im Auftrag twittern.
    und nur sehr wenige “echte” Promis.

Kommentare sind deaktiviert.