Beiträge

Meine Texte in vier Sprachen

Wenn ein Jahr arbeitstechnisch so beginnt, kann es eigentlich nur ein gutes Jahr werden. Heute zum Bürostart finde ich eine Mail eines Kunden, der mir verkündet: Die Fremsprachen sind online. Eigentlich war das nur ein einleitender Satz einer E-Mail, die aus ganz anderem Grund geschrieben wurde. Aber dieser Satz hat mich wirklich richtig richtig gefreut. Denn ich glaube, das ist das allererste Mal in den 15 Jahren seit Bestehen meines Unternehmens, dass meine Texte in vier! Sprachen übersetzt wurden.

Mal in Englisch, auch schon in Französisch oder Spanisch. Aber gleichzeitig? Und dann auch noch in Rumänisch: şi lumea vă înţelege! Klingt das nicht wunderbar? Und sieht es nicht vor allem chic aus? Ich finde, ich texte wirklich klangvolle Claims. ;-))

Im Ernst – für so ein Übersetzungsunternehmen zu arbeiten, das hat was. Schön, wenn Profitexte von Profiübersetzern übersetzt werden. In diesem Sinne: Globalizarea înseamnă progres. Progresaţi cu noi!

Frisch getextet: Jecaro.de

Heute möchte ich mal wieder eines meiner Projekte vorstellen und der Kategorie “frisch getextet” neues Futter geben. Soeben online geschaltet wurde die frisch gestrichene Website von Jecaro. Und traditionellerweise spendiere ich meinen Kunden nach getaner Arbeit sehr gerne einen Link.

screenshot jecaro.de

Jecaro ist ein Übersetzungsdienstleister, der sich auf die Übersetzung von Websites spezialisiert hat. Seine Kernkompetenz liegt dabei im Handling von großen CMS wie Joomla!, Typo3 oder webEdition. Der Kunde hat keinerlei Aufwand mit der Bereitstellung der Texte oder dem Einpflegen der Übersetzungen. Jecaro braucht nur die URL und einen Zugang und kümmert sich dann um den Rest.

Auch die technische Realisierung von mehrsprachigen Sites und Shops ist bei Jecaro in guten Händen. Ich finde es total praktisch, dass man eine Website in vielen verschiedenen Sprachen mit nur einer Installation betreiben kann. Diese Content Management Systeme können echt schon eine ganze Menge heutzutage und Jecaro bändigt sie alle. :-)

Meine Aufgabe beim Relaunch bestand darin, das Konzept der alten Website inhaltlich und strukturell zu überdenken und die vorhandenen Texte zu überarbeiten. Manche Texte wurden auch ganz neu erstellt. Obwohl Robert Schmidt – Kopf von Jecaro – anfangs deutlich machte, dass er an vielen Dingen von der alten Website hängt und nicht unbedingt alle Vorschläge umsetzen wollte, so hat er doch dann im Grunde (fast) alles umgesetzt, was ich vorgeschlagen hatte. (Das mit dem integrierten Blog anstelle von Jecaro aktuell, das kommt dann ja vielleicht noch. ;-) )

Das freut mich sehr. Nicht, weil ich meinen Kopf durchgesetzt habe, sondern weil ich überzeugt bin, dass alle Neuerungen und Änderungen sich positiv auswirken werden. Das Design ist weitestgehend geblieben, hat aber doch durch geringe Anpassungen sehr gewonnen – die fremdsprachigen Versionen erscheinen _noch_ in der alten Fassung (nicht mehr lange, denke ich.)  Wenn man also auf die Länderflaggen klickt, hat man zur Zeit noch den direkten Vergleich zwischen alt und neu.

Die Zusammenarbeit war eine, wie man sie sich wünscht. In kürzester Zeit entstand ein fast freundschaftlicher Kontakt. So macht Arbeit Freude. Ich wünsche Robert Schmidt und seinem Team mit der neuen Jecaro.de von Herzen viel Erfolg!

Weihnachtsgrüße in 58 Sprachen

Und einmal mehr ein Tipp aus dem Texttreff: Ein Service vom Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) e.V. – “Frohe Weihnachten” in 58 Sprachen. Und weil manche Sprachen andere Schriftsätze erfordern, gibt`s die Übersetzungen als JPG. Das zum Beispiel heißt Frohe Weihnachten auf Japanisch:

Bild

Tolle Idee und sicher für so manchen praktisch, der Weihnachtsgrüße an ausländische Kunden und Partner schicken muss.

Den Tipp gab Textine Christiane Schwager