Beiträge

www.brueggen.de – erstes joomla kommunal Projekt seit 10.30 Uhr online

Mein Geburts- und Heimatort Brüggen am Niederrhein ist die erste Kommune in Deutschland, die ihren Webauftritt mit joomla kommunal erstellen ließ. Das ist natürlich kein Zufall, denn ich kenne den IT-Verantwortlichen der Gemeinde und ich kenne Angie und Robert. Und so kam zusammen, was zusammen gehört. ;-)

Bild

Seit 10.30 Uhr Ortszeit ist dieses Mammutprojekt nun online und ich glaube, alle Beteiligten sind sehr sehr froh. Glückwunsch zum (Re-)Launch! Hoffen wir, dass sich viele viele Brüggener Unternehmen und Institutionen an dieser Website beteiligen und das Angebot nutzen!

Ich selbst hab auch einen kleinen Anteil eingebracht, indem ich viele viele Texte dezent überarbeitet habe. Auch im behördensprachlichen Dienstleistungsverzeichnis, was nicht immer lustig war. ;-)

Was das Besondere an diesem Projekt und an joomla kommunal ist, hab ich in einer Pressemeldung zusammengefasst, die ich im Auftrag der Beteiligten verfasst habe:

Die Gemeinde Brüggen am Niederrhein ist bundesweit die erste Kommune, die beim Relaunch ihrer Website auf joomla kommunal setzte. Seit dem 27.11.2008 ist das Informationsangebot der touristisch engagierten Gemeinde nun online. Ein Blick auf die Website beweist: Die open source software joomla ist als Contentmanagementsystem auch für ausgesprochen umfangreiche Projekte einsetzbar. Entstanden ist eine allumfassende Internetpräsenz, informativ, interaktiv und zugänglich.

Das Internet bietet heute eine Vielzahl von Informationen in allen Bereichen. Es verbindet Menschen miteinander, aber leider längst nicht alle. Menschen mit Behinderungen scheitern oft an Barrieren, die ihnen den Zugang zu den vorliegenden Informationen erschweren oder teilweise unmöglich machen. joomla kommunal – ein von run-digital auf der Basis von joomla! entwickeltes Softwarepaket macht kommunale Inhalte jetzt für alle Menschen zugänglich. Dies in einem ansprechenden Design, denn die Zeiten, in denen barrierefreie Seiten reine Textseiten waren, sind längst vorbei. “Das Erstellen einer guten und vor allem umfangreichen Website ist eine Herausforderung,” so Webdesignerin Angie Radtke, “Design, Inhalt und Interaktionsmöglichkeiten müssen im Rahmen technischer Möglichkeiten zu einem sinnvollen Ganzen angeordnet werden. Der inhaltlichen und gestalterischen Strukturierung kommt dabei eine ganz besondere Bedeutung zu. Unser barrierefreies Standardtemplate ist so angelegt, dass es die Kommunen von Anfang bei der Planung unterstützt.” Die vorgegebene Struktur ist durchdacht und auf kommunale Bedürfnisse zugeschnitten. Aber sie ist nicht verbindlich und kann jederzeit modifiziert werden.

Technik, die entlastet
run-digital kommunal bietet mehr als eine barrierefreie und gut organisierte Darstellung der Inhalte. Im Hintergrund läuft die Technik, die man braucht, um interne Prozesse ohne Datenredundanzen abzubilden. Ein besonderes Feature: Mit dem modularen System lassen sich vielschichtige und vollkommen unterschiedliche Informationen effizient und ansprechend verwalten. Ebenso wichtig für den kommunalen Einsatz: Die mögliche Kopplung vom ebenfalls barrierefreien Intra- mit dem Extranet.

Im modernen virtuellen Rathaus bleiben keine Wünsche offen. Mit run-digital kommunal können Städte und Gemeinden ihren Besuchern umfangreiche Informationen in einer leicht zugänglichen Form präsentieren. Ob Organisationsverzeichnis, Wirtschafts- und Institutionsverzeichnis oder ein immer aktueller Veranstaltungskalender – alle Informationen sind für jeden Besucher ebenso schnell und einfach zu finden wie einzugeben. Denn das System hat auch eine intelligente interaktive Komponente, über die sich Guido Schmidt, IT-Verantwortlicher bei der Gemeinde Brüggen besonders freut: “Ob Unternehmen, Hotel, Verein oder Institution – jeder kann seine Einrichtung auf der Website auf einer eigenen Unterseite darstellen, kann diese Inhalte selbst eingeben und pflegen. Wir hoffen sehr, dass davon in Zukunft reger Gebrauch gemacht wird.” Um diese vielschichtige Möglichkeit zu realisieren, war eine Anzahl unterschiedlicher Eingabe-Formulare notwendig. Ein Hotel möchte schließlich andere Angaben machen als ein Einzelhändler. Deshalb liefert joomla kommunal fünf verschiedene Formulartypen mit, die auf die unterschiedlichen Branchenbedürfnisse abgestimmt sind.

Automation und Schnittstellen
“Warum immer wieder die gleichen Vorgänge manuell durchführen?” fragte sich Robert Deutz bei der Entwicklung der Software und konzentrierte sich deshalb auch auf die Möglichkeit, bestimmte Vorgänge zu automatisieren. “Man kann Daten aus einem anderen System (z.B aus dem Gewerbeanmeldungsverfahren) regelmäßig importieren oder auch die eigenen Daten anderen Systemen zur Verfügung stellen.” Mit dem Update-Service von run-digital kommunal kann man sein System auf effiziente und leichte Weise aktuell halten. “Anstehende Aktualisierungen werden automatisiert geladen und installiert. So können sich die Leute auf ihre Kernkompetenzen und die für sie wirklich wichtigen Dinge konzentrieren,” erläutert Deutz die Motivation hinter diesem Angebot. Ein Angebot übrigens, das beim Verkauf des Systems nicht endet. run-digital kommunal bietet auch Schulungen an: Bedienung, Grundlagen des barrierefreien Webdesigns, Erstellung eigener Templates, Administration des Systems und vieles mehr.