Textpolitur: essrich.de

Es war zu Beginn der Corona-Ausnahmezeit, ich steckte knietief in Corona-Aufgaben und war täglich konfrontiert mit den Sorgen und Existenzängsten meiner Kund*innen. Texte über Corona, Website-Erweiterungen wegen Corona, Infos zu Änderungen aufgrund von Corona, Promotion von Corona-Alternativprogrammen … Das war keine schöne Zeit, und ich konnte mir zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht vorstellen, jemals wieder was anderes als „Corona“ zu arbeiten. Bis Ricarda Essrich anrief. Eine Kundin, deren Website für ihr Übersetzungsunternehmens ELS GmbH wir in der Waldnieler WebWerkstatt realisiert hatten. Sie hatte ihre Website essrich.de überarbeitet und suchte nun den polierenden Blick von außen.

Ein Lektorat! Die Politur von Webtexten. Wie lange hatte ich so etwas schon nicht mehr gemacht. Ich bin mit Freude an die Arbeit gegangen und habe Ricardas Texten den letzten Schliff gegeben. Die Texte waren schon vorher gut, ihnen fehlte nur das letzte Quäntchen Pfiff, Emotion, Aussagekraft – wie immer man es nennen will. Das habe ich hoffentlich hinzufügen können.

Normalerweise würde ich einen solchen, eher kleinen Auftrag hier gar nicht erwähnen. Aber 1. ist Ricarda nicht nur eine Kundin, sondern auch eine liebe Netzwerkkollegin und ihr spendiere ich gerne zum Start ihres Relaunches den typischen MehralsText-Link. (Für ein gutes Ranking braucht es schließlich Verlinkungen von relevanten Seiten. Und ich bin ja wohl relevant, oderrrrrrrrrrr? *g) Und 2. war dieser Auftrag für mich deshalb so besonders, weil er mich aus dieser milchig-dämmrigen Corona-Lethargie herausgeholt hat. Plötzlich kam meine Kreativität zurück, ich konnte wieder andere Dinge denken als nur „Corona“. Ich bin natürlich dankbar für jeden Auftrag, den ich erhalte. Aber dieser war trotzdem etwas Besonderes, und deshalb muss ich ihn hier im Blog verewigen. In der großen Hoffnung, dass sich nie wieder eine Situation wie diese wiederholt, dass ich also nie wieder einen Auftrag brauche, der mich aus der Lethargie eines Pandemie-Shutdowns befreit.

Dieser Auftrag war für mich der Neuanfang mitten im Shutdown, er hatte große Anschubkraft für meine anderen Projekte. Ich wünsche Ricarda Essrich, dass auch ihr Relaunch mit soviel positiver Energie behaftet ist und ihr ganz viel Erfolg bringt.

 

Datum/Zeit: