Barrierefreiheit auch für PDFs

Ich beschäftige mich ja schon länger mit dem Thema Barrierefreiheit, was allein schon durch meine enge Zusammenarbeit mit Angie Radtke bedingt ist. Angie hat das barrierefreie Joomla-Beez-Template entwickelt, ihre Kernkompetenz sind barrierefreie Internetseiten. Und da ich ihre Texterin bin, liegt es auf der Hand, dass ich auch barrierefreie oder wenigstens barrierearme Texte schreiben können muss.

Im Magazin der Protextbewegung erscheint in dieser Woche jeden Tag ein so genannter Protext-Tipp von mir zum Thema “Barrierefrei schreiben fürs Web.” Als Protextbewegung setzen wir uns für gute, verständliche Texte ein, deren Botschaften auch ankommen. Oft ist das nicht der Fall – denn Barrierefreiheit im Internet steht noch ganz am Anfang.

Gerade habe ich übrigens für die Website einer Kommune die Hauptnavigationspunkte in ganz besonders einfache Sprache “übersetzt”. Das war gar nicht so einfach. Zuletzt hab ich so vermutlich im Grundschulalter geschrieben. Aber die BITV sieht vor, dass es in Zukunft auf kommunalen Webangeboten auch einen Auswahlbutton geben soll, der zu einer Seite in besonders einfacher Sprache führen soll. Wie solche Sprache klingt, kann man sich zum Beispiel auf der Website des Biene Awards angucken. Für diesen Award werden wir auch die Seite anmelden, die ich heute “übersetzt” habe. Ich bin gespannt.

Passend zu diesem Thema hat meine Kollegin Sibylle Mühlke im Texttreff auf das Thema barrierefreie PDFs hingewiesen und uns mit Informationen darüber versorgt, ob und wie verlinkte PDFs auf die Google-Positionierung einer Site Einfluss haben. Details dazu gibt es zum Beispiel hier.

Informativ ist vor allem aber auch dieser Beitrag mit Video vom SEO-Fachmann Sasa Ebach.

Ich finde, Barrierefreiheit ist insgesamt ein wirklich spannendes Thema. Nicht nur für Menschen mit Beeinträchtigungen – denn was viele oft gar nicht wissen – je barriereärmer eine Website ist, desto besser ist das für ihre Auffindbarkeit in den Suchmaschinen.

Datum/Zeit: